LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
André Zünd
Visitation und Controlling in der Kirche
Führungshilfen des kirchlichen Managements
Reihe: ReligionsRecht im Dialog / Law and Religion
Bd. 4, 2006, 128 S., 17.90 EUR, 17.90 CHF, br., ISBN 3-8258-9351-0


Können Wissen und Erfahrungen im weltlichen Bereich auf den Gebieten von Revision und Controlling auch für die Kirchenführung nützlich sein? Schliesslich sind grössere kirchliche Institutionen ebenso komplexe Gebilde wie weltliche Organisationen. Die Visitation ist ein altes, im kanonischen Recht verankertes Aufsichtsrecht des Bischofs, das aus den Erfahrungen vor allem der internen Revision Nutzen ziehen kann. Das Controlling, das in den letzten Jahren einen Siegeszug durch alle wirtschaftlichen Systeme gehalten hat, blieb in der Führung grösserer kirchlicher Sozialsysteme wie Orden, Bistümer, Dekanate und Pfarreien bisher praktisch unbekannt. Es wird geprüft, ob nicht auch das Controlling für die Kirchenleitung dienstbar gemacht werden kann. Visitation und Controlling sind Führungshilfen, die die sich anbahnende interdisziplinäre Annäherung von Betriebswirtschaftslehre und Theologie auf einem praktischen Gebiet umsetzen.

Prof. Dr. oec. et Dr. phil. André Zünd, dipl. Wirtschaftsprüfer, war fünfzehn Jahre lang als Wirtschaftsprüfer, Steuerexperte und Leiter einer Konzernrevision in der wirtschaftlichen Praxis tätig, bevor er während rund zwanzig Jahren Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Revisions- und Treuhandwesen, an der Universität St. Gallen (HSG) war. Nach seiner Emeritierung studierte er Allgemeine Geschichte und Historische Hilfswissenschaften an der Universität Zürich und promovierte mit einer reformationsgeschichtlichen Doktorarbeit.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt